www.olpe-hilfe.de

Electronic Banking und SEPA

Monatsarchive: März 2019

Finanz- und Lebensplanung elektronisch speichern mit dem elektronischen Safe der Bank oder Sparkasse

Kunden bringen schon seit sehr langer Zeit neben Geld auch Gold, andere Wertgegenstände und wichtige Dokumente auf ihre Bank, damit diese sie in einem Schließfach sicher verwahrt. Da ist es nur konsequent, dieses Geschäftsmodell auch digital anzubieten.

Zu den Vorreitern gehört die Deutsche Bank, die seit August 2017 mit einem »eSafe« an die Bankkunden herantrat. Das digitale Schließfach für wichtige Dokumente ist durch Passwörter geschützt, die Kunden individuell online sowie in der Apple-Version der bankeigenen App jederzeit freischalten können – gegebenenfalls zum Beispiel auch aus dem Ausland. In dem Fall, dass zum Beispiel im Ausland der Reisepass verloren geht, kann ein ungehinderter Zugriff auf die Kopie von großer Hilfe sein.

Inzwischen bieten immer mehr Sparkassen einen ähnlichen Service. Gespeichert werden die Daten in Deutschland nach deutschem Datenschutzstandard. Sie stehen zeitlich unbegrenzt zur Verfügung.

Die Volksbanken sind dabei, den Datensafe in die »VR Organizer App« zu integrieren.

Grundsätzlich können alle Files, die für die Kunden wichtig sind, in einem elektronischen Bankschließfach abgelegt werden. Gedacht ist vor allem an Ausweise, Zeugnisse, Verträge, Policen, Kaufbelege von großen Anschaffungen und Steuerunterlagen.

Auszug aus: https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Bielefeld/Bielefeld/3691856-Erste-Angebote-jetzt-auch-bei-den-regionalen-Kreditinstituten-Datensafe-bei-der-Bank

Werbeanzeigen