www.olpe-hilfe.de

Electronic Banking und SEPA

Monatsarchive: Januar 2018

YES: Identity-Management, Checkout-Dienst, Vertriebs-Enabler & Datenschützer

YES ist als umfassender Checkout-Dienst konzipiert, kann aber auch die Teilfunktion der Identitätsbestätigung übernehmen.

Im Kern hat das Produkt ein Ziel: Dem Endkunden die Identifizierung und das Abschließen von Online-Verträgen drastisch zu vereinfachen – und gleichzeitig sicherzustellen, dass Unternehmen wirklich nur die Informationen zum Vertragsabschluss erhalten, die der Kunde explizit für einen einzigen Vertragsabschluss freigibt und davon auch nur die, die der Händler unbedingt zur Abwicklung benötigt.

Identifizierung ohne VideoIdent, PostIdent oder andere Klimmzüge

Der Clou: VideoIdent oder ein anderes Verfahren sei gar nicht notwendig – die Banken haben die Kunden bereits identifiziert. Und damit kann der Kunde einkaufen gehen. Andererseits kann sich der Händler absolut sicher sein, das YES-Kunden auch tatsächlich existieren. Das praktische sei: Der Kunde müsse dazu gar nichts Neues leisten, denn seine Daten sind ja schon da.

Aber auch auf der Handelsseite werde YES Nutzen stiften: Unternehmen können nun komplexe Checkout-Prozesse vereinfachen und vereinheitlichen. So soll zum Beispiel der Abschluss eines Mobilfunkvertrages mit zusätzlichem Raten-Smart­phone­kauf (der über eine Bank finanziert wird) mit nur einem Klick des Kunden möglich werden – sofern er wirklich will.

Gleichzeitig würden durch das Unternehmen Betrugsversuche eingedämmt – da es den Checkout überwacht und wiederum nur Daten weitergibt, die die Händler für eine bestimmte Transaktion brauchen (zum Beispiel die Adresse zum Zusenden des Smartphones).

Optisch wird die Anwendung in Form einer Wortmarke – dem „YES Impuls Button“ – auf der Webseite der Partner eingebaut. Klickt ein Nutzer nun auf diesen Button, kann er die dahinter liegenden Funktionen in Anspruch nehmen, ohne seine eigenen Identitätsdaten selbst eingeben zu müssen.

Technisch spannend ist das Thema Datenschutz, denn es funktioniert quasi wie das ‚Fräulein vom Amt‘ und verbindet die Bank mit der ‚Relying Party‘ – mehr nicht. Die Daten fließen nur direkt. YES ist damit im Unterschied zu Verimi dezentral und hält somit selber keine Daten vor.

Auszug aus: https://www.it-finanzmagazin.de/yes-sparkasse-identity-checkout-datenschutz-60434/

Werbeanzeigen