www.olpe-hilfe.de

Electronic Banking und SEPA

Monatsarchive: September 2013

Aktuelle Sicherheitslücke: Firefox

Die Statistik des ComputerChecks der Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden offenbart die am weitesten verbreiteten Sicherheitslücken durch veraltete Browser(-Plugins). Momentan sind 36 % der Nutzer mit der Firefox-Version 23 unterwegs. Hier können Sie die aktuelle Version herunterladen: Firefox-Download

Den Sparkassen-ComputerCheck sollten Sie aus Sicherheitsgründen alle zwei Wochen ausführen: Zum ComputerCheck

Werbeanzeigen

Aktuelle Sicherheitslücke Java

Die Statistik des ComputerChecks der Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden offenbart die am weitesten verbreiteten Sicherheitslücken durch veraltete Browser-Plugins. Momentan ist es Java. 18 Prozent der zwischen dem 1. und 19. September untersuchten Browser hatten ein veraltetes Java-Plugin. Hier können Sie die aktuelle Version herunterladen: Java-Download

Den Sparkassen-ComputerCheck sollten Sie aus Sicherheitsgründen alle zwei Wochen ausführen: Zum ComputerCheck

Zehnte Ausgabe des SEPA-Newsletters erschienen

In der zehnten Ausgabe des Newsletters „SEPA aktuell“ der Sparkassen wird  zu den folgenden Themen berichtet:

    • Massenhaft Bankverbindungen konvertieren mit dem SEPA Account Converter – kostenlos!
    • Alte Finanzbuchhaltung weiternutzen mit dem SEPA File Converter
    • SEPA-ready mit Windata – kostenlos!

Alle Newsletter können Sie z. B. hier herunterladen: www.sparkasse-olpe.de

Rückblick auf die Themen der bisherigen Newsletter

1 – November 2012

  • Zieltermin: 1. Februar 2014 – Für die Umstellung auf SEPA müssen Sie jetzt
    handeln!
  • Was kommt auf Ihr Unternehmen zu?
  • Hintergrund: Was bedeutet SEPA und wieso ist auch der inländische Zahlungsverkehr betroffen?
  • Die Auswirkungen der SEPA-Migrationsverordnung betreffen alle Bürger und Unternehmen

2 – Dezember 2012

  • Die SEPA-Basis-Lastschrift
  • Die SEPA-Firmen-Lastschrift
  • Das SEPA-Lastschriftmandat
  • Weiternutzung von bestehenden Einzugsermächtigungen

3 – Januar 2013

  • Die SEPA-Überweisung
  • IBAN und BIC – Die neue Kundenkennung
  • Wie Sie die neue Kundenkennung IBAN und BIC richtig verwenden
  • Stellen Sie Ihre Geschäftskorrespondenz auf IBAN und BIC um!

4 – Februar 2013

  • Zahlungsverkehrsanwendungen und Tools für Unternehmen
  • So einfach beantragen Sie eine GläubigerIdentifikationsnummer

5 – März 2013

  • Was ist wann zu tun? Eine Musterplanung für Unternehmen
  • Handlungsempfehlungen

6 – April 2013

  • Nachrichtenformate der SEPA-Zahlverfahren
  • Konto- und Umsatzinformationen

7 – Mai 2013

  • SEPA – Fragen aus der Umsetzungspraxis, Teil I

8 – Juni 2013

  • SEPA – Fragen aus der Umsetzungspraxis, Teil II

9 – August 2013

  • SEPA-Basis-Lastschrift mit kürzerer Einreichungsfrist
  • SEPA-Lastschriftmandat: Vordrucke angepasst

Zulässige Zeichen im SEPA-Verwendungszweck

Numerische Zeichen / 0 bis 9 / X’30‘ – X’39‘
Großbuchstaben / A bis Z / X’41‘ – X’5A‘
Kleinbuchstaben / a bis z / X’61‘ – ‚X’7A‘
Apostroph / „‚“ / X’27
Doppelpunkt / „:“ / X’3A
Fragezeichen / „?“ / X’3F
Komma / „,“ / X’2C
Minus / „-“ / X’2D
Leerzeichen / “ “ / X’20
Linke Klammer / „(“ / X’28
Pluszeichen / „+“ / X’2B
Rechte Klammer / „)“ / X’29
Schrägstrich / „/“ / X’2F